Gefördert durch:

News

Immunologische Behandlung des Melanom beim Hund

Es ist zwar schon fast ein Jahr her, aber wir möchten es Ihnen unseren damaligen Abstract zu den behandelten Hunden mit Melanom nicht vorenthalten. Der Abstract wurde von einer Auswahlkommission angenommen und auf dem ESVONC Kongress in Wien von Dr. Thomas Grammel präsentiert. ESVONC (European Society of Veterinary Oncology) ist eine Organisation für Onkologen aus ganz Europa die zum Austausch von Forschungsergebnissen und praktischen Erfahrungen dient. Jährlich findet ein Treffen in einer größeren europäischen Stadt statt.

Die Auswertung bei 10 Hunden hat gezeigt, dass die mittlere Überlebenszeit 785 Tage ist. Verglichen mit Quellen in der Literatur scheint dies zu bedeuten, dass die Immuntherapie zu einer Verlängerung der Überlebenszeit von an Melanom erkrankten Hunden beitragen kann. 

Weitere Informationen zum Melanom beim Hund finden Sie auch unter: http://www.petbiocell.de/de/informationen/melanom-hund-katze

PetBioCell - BSAVA 2015 Zusammenfassung

Von Donnerstag bis Sonntag waren wir auf dem BSAVA Kongress in Birmingham und haben unsere dendritische Zelltherapie für Krebspatienten (Hunde, Katzen, Pferde) vorgestellt. Wir hatten eine wunderbare Zeit und haben uns gefreut, mit so vielen interessierten Tierärzten aus Großbritannien, Skandinavien, Australien und anderen Teilen der Erde zu sprechen.

Bei unserem ersten Auftritt in Großbritannien konnten wir unseren immunologischen Therapieansatz für Krebspatienten den Tierärzten und Tierarzthelferinnen vorstellen. Unser Behandlungsansatz kann dazu beitragen, dass Hunde, Katzen und Pferde bei einer schwierigen Diagnose gut betreut werden können. Viele Tierärzte haben sich über diese zusätzliche Möglichkeit gefreut.

Birmingham selbst ist eine wunderbare und schöne Stadt. Wir haben unseren Aufenthalt genossen und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

BSAVA in Birmingham: Here we come!

Liebe Besucher,

kommende Woche werden wir auf dem BSAVA Kongress in Birmingham sein! An Stand 1001 werden wir mit den britischen Kolleginnen un

d Kollegen Gespräche zur dendritischen Zelltherapie führen. 

Bis bald in Birmingham!