Entwicklung

In der unten stehenden Tabelle haben wir Ihnen eine kurze Übersicht zusammengestellt, wie sich die Forschung und Praxis mit der dendritischen Zelle (in der Onkologie) beschäftigt haben. Zunächst war Langerhans davon ausgegangen, dass die dendritische Zelle zum Nervensystem gehört. Erst später entdeckte Steinman, dass die dendritische Zelle Teil des Immunsystems ist.

Vor 1973

Dendritische Zelle ist bekannt als Langerhans-Zelle, es wird angenommen, dass sie zum Nervensystem gehört.

1970’s

Steinman entdeckt die antigen-präsentierende Funktion der dendritischen Zelle

1980’s

Peters et al. entwickeln monozytäre dendritische Zellen in Göttingen.

1990’s

Die Arbeitsgruppe um Peters startet mit dem Einsatz der dendritischen Zellen in der Onkologie.

2000

Zunächst wurden die dendritischen Zellen bei Tumoren von Pferden eingesetzt (Equine Sarkoide)

2003

Start der Produktion von dendritischen Zelltherapien für Hunde, Katzen und Pferde im eigenen Labor in der Tierklinik Dr. Grammel in Osterode am Harz.

2012

PetBioCell Deutschland gegründet

2013

Start der Produktion in einem neuen Reinraumlabor.

Den Grundstein für die Arbeit von PetBioCell hat Dr. Thomas Grammel vor über 15 Jahren gelegt. Als praktizierender Tierarzt stand Dr. Thomas Grammel häufig vor großen Herausforderungen in seiner Tierklinik in Osterode am Harz bei der Behandlung von Hunden, Katzen und Pferden mit Tumoren. Er war nicht zufrieden mit den Möglichkeiten, die ihm Chemotherapie und Strahlentherapie gegeben haben.