Häufigkeiten Tumorarten bei Hunden Katzen und Pferden

Häufigkeit der Tumore beim Hund

Kessler beschreibt das Mammakarzinom mit 30% Häufigkeit als häufigste Tumorart bei Hunden. Weitere häufige Tumorarten sind Melanome (15%) und Fibrosarkome (12%). Weniger häufig kommen Tumorarten wie Sarkom (4%) oder Mastzelltumor (4%) vor.

haeufigkeiten_tumor_hunde_kessler.png

Die Häufigkeiten der Tumorarten bereits mit dendritischen Tumorvakzinen behandelten Hunden folgt der Einordnung durch Kessler nur bedingt. So wurde ein viel größerer Teil der Patienten mit einem Mastzelltumor diagnostiziert und mit einer Immuntherapie durch Tumorvakzine behandelt. Die Verteilung in der Tabelle unten zeigt auch, dass wir bereits viele Erfahrungen mit unterschiedlichen Tumorarten sammeln konnten.

Mastzelltumor

19,35%

Mammakarzinom

16,77%

Hämangiosarkom

7,74%

Melanom

7,74%

Lymphom

7,10%

Fibrosarkom

5,81%

Adenokarzinom

5,16%

Spindelzelltumor

4,52%

Plattenepithelkarzinom

2,58%

Andere Tumorarten

23,24%

Häufigkeit der Tumore bei der Katze

Das Fibrosarkom ist mit 54% Häufigkeit laut Kessler der am häufigsten vorkommende Tumor bei der Katze. Zusätzlich wird von Kessler das Plattenepithelkarzinom mit einer Häufigkeit von 27% als zweithäufigster Tumor angeführt.

haeufigkeiten_tumor_katze_kessler.png

Unsere eigene Erfahrung zeigt, dass der Anteil des Fibrosarkoms sogar noch höher liegen kann.

Fibrosarkom

61.67%

Plattenepithelkarzinom

23.33%

Lungentumor

5%

Adenokarzinom

3.33%

Karzinom

3.33%

Mammakarzinom

3.33%

Weitere weniger häufige Tumore können Lungentumore, Adenokarzinome und Mammakarzinome sein.



Häufigkeit der Tumore beim Pferd

Die am häufigsten vorkommende Tumorart beim Pferd ist das Plattenepithelkarzinom laut Kessler mit 37%. Danach kommen das Equine Sarkoid mit 27% sowie das Fibrosarkom mit 19% und das Melanom mit 18%.

haeufigkeiten_tumor_pferde_kessler.png

Unsere eigenen Erfahrungen beim Pferd zeigen folgendes Bild:

Equines Sarkoid

63.33%

Plattenepithelkarzinom

16.67%

Melanom

13.33%

Fibrosarkom

6.67%

In unseren Daten kommt also das Plattenepithelkarzinom nicht so häufig vor, wie von Kessler vorhergesagt. Die vier von Kessler genannten Tumorarten finden sich aber auch in unseren Daten wieder.

Wenn Sie Fragen zur dendritischen Zelltherapie oder allgemeine Fragen zur Tumortherapie haben, wenden Sie sich bitte an das Petbiocell-Team unter 05522 918 2581. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie

Quellen

Kessler M. (Hrsg.): Kleintieronkologie. Diagnose und Therapie von Tumorerkrankungen bei Hund und Katze. 3. Ausgabe 2013. Enke Verlag