Fallbeispiel - Mastzelltumor beim Hund - Melli

Melli wurde insgesamt dreimal aufgrund  Mastzellentumoren 2. Grades (Bauch und Hinterlauf) sowie einer Metastase (Kniekehle) in Berlin operiert. Zeitgleich mit Beginn der Diagnose entschied ich mich, sofort mit einer dendritischen Zelltherapie zu beginnen, über die ich mich im Internet belesen hatte. Es erfolgten drei Durchläufe von November 2017 bis Januar 2018 sowie im April diesen Jahres ein empfohlener vierter Durchlauf, der, wie ich denke, auch unumgänglich wichtig war.

Melli ist gegenwärtig frei von Tumoren, hat nach meinem Dafürhalten Freude und Lebensqualität.

Sie lebt zusammen mit einem gleich alten Malteser-Rüden und einer verschmusten Katze  mit drei Beinen, ebenfalls 13 Jahre, in meinem Haushalt sowie stundenweise auf einem idyllischen 2.000 qm-Grundstück. Sie liebt Besuch, viele Streicheleinheiten, Abwechslung mit vielen netten Menschen und anderen Hunden und geht sehr gerne stromern - allerdings gemütlich und keine allzu großen Strecken. Sie ist fröhlich, aufgeweckt und an allem interessiert. Ich gehe davon aus, dass ich sie ohne Zelltherapie bereits verloren hätte.

Melli dürfte aufgrund ihrer Krankengeschichte und Rasse eine Disposition für Tumore haben. Sie hatte wiederholte Zahnfleischwucherungen und Lipome (Bauch) in der Vorgeschichte sowie eine umfangreiche Hüftgelenks-OP im Alter von 6 Jahren.

Ihre gesamte Ernährung wurde von mir mit Beginn der Tumordiagnose streng auf Krebsdiät umgestellt. Allgemein sehr empfohlen wird z.B. als Futterzusatz täglich etwas reines Lachsöl zum Futter. Ein 200 g - Becher Hüttenkäse 20 % täglich ist hervorragend! Auch gekochtes Ei ist hochwertige Proteinzufuhr. Gekochten Brokkoli oder grünen klein geschnittenen Feldsalat unters Futter mischen.

Mellis Leckerchen ist tatsächlich das angerührte tägliche Astoral Basic Hund – Pulver. Sie leckt mir jeden Finger einzeln ab...)

Ich empfehle von Rinti Huhn Pur oder auch von der Firma vet-concept Ente pur; mischen mit Brokkoli oder Feldsalat, ÖL (abwechselnd Lachs-, Walnuß-, Raps oder Leinöl) sowie Hüttenkäse/ gekochtes Ei.

Melli erhält durchgehend täglich Immunactiv Balance Kapseln, (1,3/1,6 Beta-Glucan), Fa. Vetfood sowie Astoral BASIC (Hund) - Pulver (speziell bei Krebs empfohlen!!!) Letzteres verrühre ich mit einer halben Schale geeigneten Katzenfutters "Winston - Schlemmer-Menü Senior mit Huhn !! ohne Zuckerzusatz". Die Beta-Glucan -Kapseln und alle anderen Kapseln stecke ich auch in diese geeignete Sorte Katzenfutter. Melli ist geradezu begeistert!

Diese  Nahrungsergänzungszusätze reißt sie mir regelrecht aus der Hand. Beide wurden mir freundlicherweise als kostenlose Probe von PetBioCell zusammen mit Intestivet Gel, Fa. Vetfood, zur Darmsanierung zugeschickt, wofür ich mich an dieser Stelle nochmals von ganzem Herzen bedanke!

Für mich persönlich ein Geheim-Tip bei Krebs! Ich kannte beides nicht, merke aber, wie gut es meinem Hund tut. Ich empfehle nach eigener Erfahrung wärmstens jedem Tierbesitzer mit krebskrankem Hund 1.) Immunactiv Balance und 2.) Astoral Basic durchgehend zu verabreichen sowie zumindest einmal die erwähnte Darmsanierung durchzuführen. Das ganze zur Vorbeugung von Rezidiven auf der Grundlage eines wieder regulär ablaufenden Stoffwechsels. Eine Pause in der Verabreichung (mir ging das Geld aus) merkte man meinem Hund in seinem Allgemeinbefinden sofort deutlich an.

Melli speziell nimmt außerdem regelmäßig täglich 1 Kapsel Artemisia annua intense, 600 mg Beifuß-Kapseln, dazu jeden 3. Tag eine halbe Stunde später 1 Kapsel ferro sanol duodenal 100 mg Hartkapseln zur besseren Verwertung der Beifußblüte. Beifuß zeigt bei Krebs hervorragende Erfolge. Außerdem erhielt und erhält Melli eine homöopathische Begleittherapie speziell für Mastzelltumoren von Dr. vet. Robert Wirnshofer.

Ich wünsche allen betroffenen Tierbesitzern Kraft und Zuversicht und für Ihre Lieblinge von ganzem Herzen gute Genesung und vollständige Heilung. Verlieren sie nicht den Mut. Seien Sie konsequent und gewissenhaft in der Behandlung.

Danke an PetBioCell , dass Melli es geschafft hat. Melli schickt "ein Pfötchen" sowie ihr berühmtes Melli-Schelm-Lächeln,

Ihre Daniela Reichmann