Symptome bei Ihrer Katze - Lungenkrebs

Bösartige Lungentumore, also Lungenkrebs, bei Katzen weisen neben einer eher unspezifischen Symptomatik auch klare Anzeichen auf. Zu den spezifischen Symptomen gehören Atembeschwerden, starker, trockener Husten und auch ein rasselndes Atemgeräusch. Ein frühzeitiges Erkennen der Erkrankung ist ein wichtiger Faktor für die Therapie.

Katzen sind zwar nicht so häufig von Tumoren der Lunge betroffen wie Hunde - es kann jedoch durchaus vorkommen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um Tumore, die aus Metastasen hervorgehen. Das bedeutet, dass die Tumorzellen anderer Organe auf die Lunge streuen. Das macht den Lungenkrebs allerdings nicht weniger aggressiv oder gefährlich. Im Gegenteil - streuen bösartige Tumorzellen auf die Lunge, ist die Krankheit oft weit fortgeschritten, was die Symptomatik erweitert.

Die Symptome bei Lungenkrebs

Viele der Symptome bei Krebs in der Lunge sind spezifisch. Das bedeutet, dass sie mit der Lunge in Verbindung stehen. Die Symptome hängen jedoch mit der Lokalisation, Art und Größe des Tumors zusammen. In vielen Fällen ist zum Beispiel eine Störung im Atmungsapparat festzustellen. Das bedeutet, dass die betroffenen Katzen nur schwer Luft bekommen, eine geringe Sauerstoffsättigung haben oder sogar unter Atemnot leiden.

Ist der Krebs fortgeschritten, dann ist teilweise sogar sogar ein Rasseln beim Atmen zu vernehmen. Dieses Rasseln entsteht durch Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge und ist extrem gefährlich.

Husten ist ein weiteres Symptom für einen bösartigen Tumor, der sich in der Lunge befindet. Das Husten kann dabei trocken und kratzig sein. Es ist aber auch möglich, dass es dabei zu oralen Auswürfen von beispielsweise Schleim kommt.

Unspezifische Symptome bei einem bösartigen Lungentumor

An Lungenkrebs erkrankte Katzen leiden oft auch an einem hohen Gewichtsverlust. Dieser kann seinen Ursprung in Appetitlosigkeit und Futterverweigerung finden. Es werden aber auch Tiere beobachtet, die trotz Futteraufnahme stetig an Gewicht verlieren. Beobachten Sie dieses Verhalten bei Ihrer Katze, sollten Sie mit ihr sofort einen Tierarzt oder eine Tierklinik aufsuchen. Durch das geringer Körpergewicht der Tiere kann dieser Zustand schnell gefährlich werden.

Sie benötigen Hilfe bei der Diagnose?
Wir bieten Ihnen eine Checkliste, die Ihnen bei dem Gespräch mit Ihrem Tierarzt helfen kann.

Zeit spielt eine große Rolle

Je früher die Diagnose Lungenkrebs gestellt wird, desto besser sind die Prognosen bezüglich der Lebenserwartung und Lebensqualität für die Tiere. Auch unsere Patienten (der Therapie mit dendritischen Zellen) sprechen umso besser auf die Behandlung an, je eher der Krebs diagnostiziert wurde. Um eine Diagnose zu erleichtern, ist es hilfreich, wenn Sie ein Symptom-Tagebuch führen. Beobachten Sie Ihr Tier über einen Zeitraum von beispielsweise 14 Tagen genau und schreiben Sie alles auf.

Mit der Checkliste zur Diagnose

Häufig ist es nicht einfach die Symptome des Patienten richtig einzuschätzen. Unsere Checkliste hilft Ihnen, die Symptome und das Verhalten Ihres Patienten einzuordnen so dass Sie schneller zu einer Diagnose kommen. Laden Sie sich unsere Checkliste einfach herunter: