Für ihre Katze

Für die Behandlung von Tumoren und Krebs bei Katzen bietet PetBioCell die dendritische Zelltherapie an. Die dendritische Zelltherapie kann in unterschiedlichen Situationen eingesetzt werden:

Amputation verhindern

In Situationen in denen ein Weichteiltumor nicht mit ausreichendem Sicherheitsabstand im gesunden Gewebe entfernt werden konnte, kann die dendritische Zelltherapie helfen, ein Rezidiv zu verhindern. Gerade bei Katzen kommen häufig Tumore an den Beinen und im Gesicht oder Maul vor. Diese Tumore können dann zumeist nicht mit einem ausreichenden Sicherheitsabstand im gesunden Gewebe entfernt werden. Die Gefahr, dass der Tumor wieder auftritt ist dann ohne eine Nachbehandlung relativ hoch. In diesen Situationen kann die dendritische Zelltherapie das Immunsystem unterstützen um die noch im Körper verbliebenen Tumorzellen anzugreifen.

Metastasierung aufhalten

Wenn ein Tumor mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zur Metastasierung vorliegt (bspw. Melanom oder Adenokarzinom mit Lymphgefäßeinbrüchen), kann die dendritische Zelltherapie helfen, den Prozess der Metastasierung aufzuhalten. Gerade bei Tumoren die eine hohe Wahrscheinlichkeit haben zu metastasieren wie das Melanom, das Adenokarzinom oder das Osteosarkom ist es wichtig, über eine Nachbehandlung nach der OP nachzudenken. Mit einer entsprechenden Nachbehandlung kann das Risiko, dass im Zeitverlauf Metastasen an anderen Organen (bspw. der Lunge) auftreten reduziert werden.

Behandlungsoption schaffen

In Situationen in denen keine andere Behandlungsmöglichkeit verfügbar ist, kann die dendritische Zelltherapie helfen, die Lebensqualität des Patienten zu verbessern. Dies gilt bspw. auch für inoperable intestinale und abdominale Tumore (bspw. Leberkarzinom). In Situationen, in denen ein chirurgischer Eingriff bei der Katze mit einem Tumor nicht mehr möglich ist, kann die Unterstützung des Immunsystems mit der dendritischen Zelltherapie helfen, die Lebensqualität zu erhalten und die Lebenserwartung zu verlängern.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob die dendritische Zelltherapie bei Ihrer Katze zum Einsatz kommen kann, dann sprechen Sie das Team von PetBioCell an. Im kostenlosen Gespräch berät Sie das Team zu möglichen Behandlungen für Ihre Katze.

Beratung

Durch die kostenlose Beratung können Sie die dendritische Zelltherapie kennen lernen und entscheiden, ob Sie diese Behandlung bei Ihrer Katze durchführen lassen möchten.

Ihre Katze

Schildern Sie uns den Fall Ihrer Katze. Das PetBioCell-Team bespricht die aktuelle Situation mit Ihnen und erläutert die Behandlungsmöglichkeiten.

Fallbeispiele

Durch die Fallbeispiele können Sie die unterschiedlichen Situationen kennen lernen in denen die dendritische Zelltherapie angewendet wurde.

Häufige Fragen

Wir haben für Sie die häufig gestellten Fragen beantwortet. Wenn Fragen offen bleiben, rufen Sie uns einfach an!

Ernährung

Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil der ganzheitlichen Tumorbehandlung. Wir geben Ihnen wichtige Tipps.

Suche

Suchen Sie nach Tumorarten:

Dendritische Zelltherapie für Ihre Katze

Die dendritische Zelltherapie ist eine besonders schonende Immuntherapie, die bei gut- und bösartigen Tumoren bei Ihrer Katze eingesetzt werden kann. Durch die Stärkung des Immunsystems mit körpereigenen Zellen wird der Körper Ihrer Katze angeregt, die Tumorzellen zu zerstören. Dabei kann die Lebensqualität Ihres Vierbeiners verbessert und die Lebenserwartung erhöht werden. Informieren Sie sich gerne genauer über unsere innovative Behandlungsmethode.

Häufige Tumorarten bei Katzen

Genauere Informationen zur immunologischen Behandlung einzelner Tumorarten sowie grundsätzliche Aussagen finden Sie unter den spezielen Tumorarten:

 

  • Kostenlose Beratung
  • Behandlung in vertrauter Umgebung
  • Steigerung der Lebensqualität
  • Keine Narkose
  • Sofortiger Behandlungsstart
  • Keine giftigen Stoffe
  • Stärkung des Immunsystem