Blasentumor bei Katzen

Tumore an der Harnblase können bei Katzen als Primärtumore wie auch als Sekundärtumore vorkommen. Das heißt, dass der Tumor als erstes an der Harnblase, aber auch aus Metastasen heraus entstehen kann. Eine übergreifende Symptomatik oder Behandlung darzustellen ist schwierig, da viele Tumorarten sich als Harnblasentumor auszeichnen können. Darunter fallen etwa das Adenom, Papillom, Karzinom, Hämangiom, Hämangiosarkom oder das Fibrom.

Symptome bei einem Blasentumor

Symptome bei einem Blasentumor

Wie schon erwähnt, können Harnblasentumore unterschiedliche Symptome hervorrufen. Jedoch lässt sich eine Vielzahl von ihnen bei guter Beobachtung schnell mit der Harnblase in Verbindung bringen. So leiden betroffene Katzen häufig unter einem Brennen beim Urinieren, das sich bis hin zu starken Schmerzen entwickeln kann. Des Weiteren kann es dazu kommen, dass im Urin Blut zu finden ist. Das entsprechende Blut kann hell verfärbt und somit frisch als auch dunkel verfärbt und somit älter sein.

Weitere Symptome für einen Harnblasentumor sind

  • häufiges Wasserlassen in kleinen Mengen
  • Inkontinenz (auch bei vorher stubenreinen Katzen)
  • Stuhlzwang (Schmerzen beim Kotlassen, Kot-Absatz in kleinen Mengen)
  • vaginaler Ausfluss

Diagnose von Harnblasentumoren bei Katzen

Die Diagnose kann nur vom Tierarzt gestellt werden. Mithilfe von Sonographie oder Röntgenuntersuchung können äußerliche Veränderungen der Harnblase ermittelt werden. Eine abschließende Diagnose jedoch erlaubt nur eine Untersuchung von betroffenem Zellgewebe unter dem Mikroskop. Ist das nicht der Fall laufen Sie Gefahr, dass etwa bösartige Tumore mit Entzündungen oder einer gutartigen Geschwulst verwechselt werden.

Behandlung von Tumoren der Blase bei Katzen

Die Behandlungsmöglichkeiten von Harnblasentumoren reichen von einer Operation bis hin zu einer Chemotherapie. Doch die individuelle Behandlung hängt stets stark mit der Tumorart, der Größe, der Lokalisation und dem Entwicklungs-Stadium zusammen. Oft stellt sich sogar eine Operation als sehr schwierig dar, da in vielen Fällen nicht genug Sicherheitsabstand zu gesundem Gewebe vorhanden ist.

Stellen Sie uns gerne Ihre Katze vor und wir zeigen Ihnen die entsprechenden Möglichkeiten zur Behandlung auf.

Kontaktieren Sie uns

Bitte kontaktieren Sie uns einfach über das Formular: