PetBioCell kooperiert mit FZMB

PetBioCell entwickelt zusammen mit dem Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie (FZMB) in Bad Langensalza Methoden und Prozesse zur Optimierung der Herstellung und Qualitätskontrolle von Zelltherapien für Tiere. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen dabei Forschungsarbeiten für die Entwicklung von Endproduktkontrollen für die dendritische Zelltherapie. Dabei arbeitet PetBioCell eng mit den Wissenschaftlern des FZMB zusammen um in diesem Bereich neue Verfahren zu entwickeln. Ziel der Arbeit ist es, Endproduktkontrollen zu entwickeln, die mit möglichst wenig Ausgangsmaterial auskommen damit möglichst viele Zellen aus dem Endprodukt dem Patienten zugutekommen.

Endproduktkontrolle elementar für Qualitätssicherung

Die Endproduktkontrolle ist ein elementarer Schritt bei der Herstellung der Zelltherapien für Tiere. Durch die Endproduktkontrolle wird sichergestellt, dass ausreichend Zellen in der geeigneten Qualität an den Tierarzt verschickt werden. So kann kontrolliert werden, dass sich beispielsweise tatsächlich dendritische Zellen aus den Monozyten entwickelt haben. Dieser Schritt ist wichtig damit die Wirksamkeit der dendritischen Zelltherapie sichergestellt werden kann.

fzmb bad langensalza

Forschungsergebnisse in die Praxis bringen

Für PetBioCell ist die Zusammenarbeit mit dem FZMB besonders wertvoll, da hier neueste Erkenntnisse aus der Forschung und Entwicklung in praktischen Anwendungen getestet und dann in der Routine eingesetzt werden können. In regelmäßigen Abständen tauschen sich die Mitarbeiter von PetBioCell und dem FZBM vor Ort aus um die aktuellen Projekte zu besprechen.

Entwicklung von neuen Geräten

Neben der Entwicklung von Prozessen kooperiert PetBioCell mit dem FZMB auch bei der Entwicklung und Einführung von neuen Geräten. Die Entwicklung von neuen Geräten ist notwendig damit die etablierten Prozesse auch in der Praxis umgesetzt werden können. Häufig stehen für innovative Methoden noch nicht die richtigen Geräte zur Verfügung und eine Eigenentwicklung ist notwendig.

Durch die Kooperation mit dem FZMB kann PetBioCell die dendritische Zelltherapie weiter verbessern und so eine noch bessere Behandlung für die unterschiedlichen Erkrankungen von Hunden, Katzen und Pferden anbieten.