Fallbeispiel – Hämangiosarkom Pferd

Vorbehandlungen / OP

Das Pferd wurde vor 3 Jahren gekauft. Gleich am Anfang ist aufgefallen, dass er auf dem rechten Auge in dem weißen Bereich eine auffallende Rötung hatte, die wie eine dickere Ader aussah. Diese wurde zunächst beobachtet. Anfang diesen Jahres (2018) vergrößerte sich diese Rötung ziemlich schnell. Innerhalb von drei Wochen wurde es zu einem recht großen Geschwür. Eine auf den Bereich Augenheilkunde spezialisierte Tierärztin diagnostizierte einen bösartigen Tumor, welcher sofort entfernt werden sollte. Die OP und das anschließende Lasern verliefen ohne Probleme.

Foto vor der OP

Nach der OP und Lasern

Behandlung mit dendritischen Zellen

Insgesamt wurde ein Behandlungszyklus von drei Behandlungen im 4-wöchigen Rhythmus durchgeführt. Im März 2018 fand die erste Behandlung mit dendritischen Zellen und das zweite Lasern statt. Die Behandlung verlief reibungslos und der Patient hat sie sehr gut vertragen.

Foto ca. 2 Wochen nach der 1. Behandlung

Die zweite Behandlung mit dendritischen Zellen fand im April 2018 statt, dieses Mal ohne Laserbehandlung.

In der Zeit bis zur dritten Behandlung hat sich die Stelle sehr gut entwickelt.

Im Mai 2018 fand dann die dritte und letzte Behandlung mit dendritischen Zellen statt.

Bis heute 26.06.2019 ist das Auge im gleichbleibenden Zustand. Es sind seither keine Auffälligkeiten mehr zu erkennen. Daher ist aktuell keine weitere Behandlung mehr erforderlich.