Blutkrebs beim Pferd

Blutkrebs beim Pferd ist eine selten auftretende Krebserkrankung. In den meisten Fällen sind die Prognosen für erkrankte Pferd eher negativ, da Blutkrebs nicht heilbar ist. Nicht heilbar bedeutet jedoch nicht behandelbar. Wir von PetBioCell stehen Ihnen mit unserer schonenden Immuntherapie für Ihren Liebling zur Seite.

Symptome

In den meisten Fällen sind Krebserkrankungen bei Pferden von sehr unspezifischen Symptomen und Begleiterscheinungen geprägt. Zu ihnen gehören Leistungsschwäche oder Apathie sowie Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust. Diese Symptome treten schwächer oder stärker auf, je nach Stadium und Aggressivität der Krebserkrankung. Zu den Anzeichen gehören auch Fieberschübe und trockener Husten.

Diagnostik

Um eine exakte Diagnose zu stellen, ist ein umfassendes und bestenfalls mehrfach erstelltes Blutbild von Vorteil. So kann der Verlauf der Blutwerte untersucht werden. Liegt ein Verdacht auf Blutkrebs bei Ihrem Pferd vor, kann weiterführend auch eine Lymphknotenbiopsie durchgeführt werden, um eine gegebenenfalls verdächtige Vergrößerung der Lymphknoten zu untersuchen. Dabei wird eine Gewebeprobe auf Krebszellen untersucht. Lassen Sie die Diagnose von einem Tierarzt oder in einer Tierklinik stellen, dem oder der Sie vertrauen. Ein zweite oder dritte Meinung kann Ihnen dabei helfen, die richtige Behandlungsmethode für Ihr Pferd zu finden.

Behandlung

Leider ist Blutkrebs ein unheilbare Krankheit. In vielen Fällen wird diese erst spät diagnostiziert und es bleibt oft nur noch die Möglichkeit, erkrankte Pferde von den damit einhergehenden Schmerzen zu erlösen. Frühzeitig erkannt, kann eine Therapieform, die das Wachstum entarteter Zellen hemmt, Schmerzen vermindern, die Lebenserwartung erhöhen sowie die Lebensqualität des Pferdes verbessern.

Dendritische Zellen

Die dendritische Zelltherapie setzt am Immunsystem des Pferdes an und kann bewirken, dass die Immunzellen den Kampf gegen entartete Zellen (Krebszellen) wieder aufnehmen. Dazu wird Ihrem Liebling eine Blutprobe entnommen, aus welcher in unserem Reinraumlabor ein Vakzin entwickelt wird. Dieses Vakzin beinhaltet die dendritischen Zellen und wird Ihrem Pferd wieder appliziert. Dieses Verfahren geschieht auf direktem Wege und kann von Ihrem Haustierarzt durchgeführt und begleitet werden, sodass Sie keine langen, stressigen Fahrten in Spezialkliniken mit Ihrem Pferd auf sich nehmen müssen. Mit der dendritischen Zelltherapie kann die Lebenserwartung und auch die Lebensqualität Ihres Lieblings erhöht werden, indem die entarteten Zellen in ihrem Wachstum gehemmt und bestenfalls unschädlich gemacht werden können.

Kontaktieren Sie uns

Bitte kontaktieren Sie uns einfach über das Formular: