Wissensdatenbank

In der Wissensdatenbank haben wir die Informationen die wir Ihnen bereitstellen den entsprechenden Schlagwörtern zugeteilt. So können Sie sich umfassend zu einem bestimmten Thema informieren.

Neben der Wissensdatenbank finden Sie auch unser onkologisches ABC. Dort finden Sie Begriffserklärungen die Ihnen während der Diagnosestellung und Behandlung Ihres Vierbeiners begegnen können. Beispielsweise Begriffe die Sie im pathologischen Befund oder in einem Arztbrief finden.

Es gibt nur wenige Berichte über den Prostatakrebs beim Kater. Die meisten Tumoren wurden als Adenokarzinome ermittelt. Aufgrund der geringen Zahl an Untersuchungen gibt es bisher keine Aussage zum Alter, Rassehäufigkeit usw.

Die hohen Außentemperaturen können eine Gefahr für Blutproben darstellen, da ab einer gewissen Temperatur die Qualität der Zellkulturen beeinflusst werden kann. Für eine „saubere“ Probe sollten bestimmte Qualitätsrichtlinien unbedingt eingehalten werden.

Die dendritische Zelltherapie von PetBioCell ist für Hunde, Katzen und Pferde nicht nur eine Möglichkeit, Tumore und Krebs schonend zu behandeln. Die dendritischen Zellen, wichtiger Teil der Immunreaktion im Körper, können auch im Rahmen der Gesundheitsvorsorge angewendet werden.

Für viele Tierbesitzer ist die Frage, ob ihre Katze wegen einer inneren Erkrankung oder einer Verletzung Schmerzen empfindet, schwer zu beurteilen. Auch nach einem kleinen chirurgischen Eingriff muss daran gedacht werden, dass die Tiere einige Zeit Schmerz empfinden.

Die Autoren berichten über die Behandlung eines 2 Jahre alten kastrierten Katers, der sowohl an einer FeLV (Feline Leukose Virus)-Infektion litt. Zusätzlich zeigte das Tier aber auch ein großzelliges Lymphom des Darmes  und Veränderungen in der linken Niere und der Milz.

Die Perforation der Darmwand ist eine bekannte Komplikation nach der Chemotherapie beim Menschen.

Eine japanische Forschergruppe der School of Veterinary Medicine in Sapporo berichtet in einer aktuellen Veröffentlichung über ihre Ergebnisse bei der Gewinnung von Stammzellen bei Hunden durch eine Apharese (Blutwäsche):

Der Mammatumor (Gesäugetumor) ist einer der häufigsten Tumore beim Hund. Daher gibt es auch eine Vielzahl an Behandlungen, die für diesen Tumor entwickelt wurden - darunter auch viele im Bereich der Homöopathie.

Masivet ist ein Medikament, das zur Behandlung von Krebs bei Hunden eingesetzt werden kann. Der in Masivet enthaltene Wirkstoff Masitinib gehört zu einer Arzneimittelklasse mit krebshemmender Wirkung. Das Medikament wird in Tablettenform gereicht und ist mit 50 sowie mit 150 mg erhältlich.

Ein Milztumor beim Hund kann unterschiedlich behandelt werden. Die Behandlung der Wahl ist zunächst eine OP.