Lipom bei der Katze

Ein Lipom ist einer der häufigsten Tumore im Fettgewebe der Binde- bzw. Unterhaut. Die gutartige Fettgeschwulst ist weich und verschiebbar. Normalerweise ist ein Lipom klar vom gesunden Gewebe abgegrenzt, also nicht mit seiner Umgebung verwachsen wie das infiltrative Lipom, das mit darunterliegenden Muskeln, Sehnen und Gewebe verwachsen ist. Allgemein gelten Lipome als völlig harmlos. Sie können vereinzelt, aber auch an mehreren Stellen gleichzeitig auftreten.

Ursachen für ein Lipom bei Ihrer Katze

Die Entstehung eines gutartigen Lipoms ist ungeklärt. Eine erbliche Veranlagung wird nicht ausgeschlossen, jedoch können besondere Veranlagungen bei älteren und adipösen (übergewichtigen) Tieren beobachtet werden. Am häufigsten entstehen Lipome bei Hündinnen. Katzen hingegen erkranken meist an bösartigen Liposarkomen, seltener an Lipomen.

Behandlung des Lipoms bei Katzen

Eine Behandlung der gutartigen Hauttumore ist nicht vorgesehen. Doch so harmlos Lipome auch gelten mögen, ihre Beobachtung darf wegen ihres Wachstums nicht vernachlässigt werden. Lipome erreichen zum Teil erhebliche Ausmaße. Aus dem „Schönheitsfehler“ kann förmlich ein Problem wachsen, nämlich dann, wenn das Lipom ungünstig gelegen ist und/oder die Katze einschränkt. Durch instinktive Attacken gegen den vermeintlichen Fremdkörper wie z.B. Beißen, Kratzen oder Rupfen entstehen Entzündungen. Spätestens dann und unter erschwerten Bedingungen muss das Lipom operativ entfernt werden. Trotz Drainagen in der großen Wundhöhle können während der Wundheilung Komplikationen auftreten, die das Tier dazu enorm belasten.

Wird schnelles Wachstum beim Lipom beobachtet, empfiehlt sich der chirurgische Routineeingriff vorsorglich. Die Fettgeschwulst wird dabei vollständig mit ihrer Kapsel entfernt.

Anders beim infiltrativen Lipom bei Ihrer Katze: Nach sicherer Diagnose sollten Sie sich baldmöglichst für die Operation entscheiden. Das Lipom wird vollständig und mit umliegendem, gesunden Gewebe entfernt.

Wird nur langsames Wachstum beobachtet und handelt es sich um ein älteres Tier, kann unter realistischer Einschätzung seiner Lebenserwartung auf eine Operation verzichtet werden.

Dendritische Zelltherapie zur Behandlung des Lipoms

Die dendritische Zelltherapie ist eine schonende Behandlungsalternative mit der das Lipom bei Ihrer Katze behandelt werden kann.

Die Behandlung kann in der gewohnten Umgebung beim dem behandelnden Tierarzt durchgeführt werden. Das Ziel der dendritischen Zelltherapie ist die Stärkung des Immunsystems. Das Immunsystem soll die Tumorzellen im Körper der Katze erkennen und bekämpfen. Dadurch soll die Lebenserwartung und die Lebensqualität verbessert werden.

Kontaktieren Sie uns

Bitte kontaktieren Sie uns einfach über das Formular: