Lymphdrüsenkrebs bei der Katze

Katzen können in jedem Alter an Lymphdrüsenkrebs erkranken. Die Symptome hängen jeweils von der Lokalisation des Krebs' ab. Es kann u.a. zu Durchfall oder Fieber kommen. Eine frühe Diagnose ist wichtig, da das Risiko für Metastasen sehr hoch ist.

Auftreten des Lymphdrüsenkrebses bei Katzen

Der Lymphdrüsenkrebs ist eine Immunkrankheit und kann bei Katzen jeden Alters vorkommen. Da Lymphdrüsen sich im ganzen Körper befinden, ähnlich wie Blutgefäße, kann die Krankheit an verschiedenen Stellen im Körper auftreten. Der Unterkiefer, die Ohrenspeicheldrüse, die Halsoberfläche, die Achselhöhle und die Oberfläche der Leiste sind beispielsweise Regionen an denen der Lymphdrüsenkrebs auftreten kann.

Der Verlauf des Lymphdrüsenkrebses bei der Katze

Je nachdem, welches Organ vom Lymphdrüsenkrebs betroffen ist, können unterschiedliche Symptome auftreten. Jedoch ist bei einer Erkrankung immer eine Anschwellung der Lymphdrüsen festzustellen.

Weitere Symptome die durch den Lymphdrüsenkrebs ausgelöst werden sind:

  • Durchfall
  • Starker Durst
  • Fieber
  • Appetitmangel

Falls Sie diese Symptome bei Ihrer Katze bemerkt haben, dann zögern Sie nicht lange und rufen uns oder Ihren Tierarzt an.

Lebenserwartung von Katzen mit Lymphdrüsenkrebs

Die Lebenserwartung kann durch unterschiedliche Einflussfaktoren beeinflusst werden, zum Beispiel ob nur eine Lymphdrüse oder mehrere befallen sind.

Es besteht eine höhere Lebenserwartung beim Befall einer Lymphdrüse.

Sollten allerdings mehrere Lymphdrüsem befallen sein, ist mit einer verkürzten Lebenserwartung zu rechnen, im Extremfall kann diese dann bei 2 Monaten liegen. 

Charakterisierung des Lymphdrüsenkrebses bei Katzen

Der Krebs hat im Körper der Katze verschiedene Verhaltensweisen. Die Gefahr, dass der Krebs metastasiert, also auf andere Organe übergeht, ist groß. Außerdem besteht auch nach einer Behandlung das Risiko eines Wiederauftretens (Rezidiv).

Die Therapie des Lymphdrüsenkrebses bei der Katze

Ein chirurgischer Eingriff ist bei vielen Krebserkrankung die erste Wahl, auch auf die Behandlung des Lymphdrüsenkrebses trifft das zu. Bei dem Eingriff werden die betroffenen Lymphdrüsen entfernt.

Ansonsten kann die Katze mir einer Bestrahlung oder Chemotherapie behandelt werden, beide Therapiemöglichkeiten würden jedoch zusätzlichen Stress für das Tier und für Sie verursachen. Die Chemotherapie ist aufgrund der Giftstoffe schädlich für Sie und Ihre Familie. Bei der Strahlentherapie könnte es passieren, dass Sie weite Fahrten auf sich nehmen müssen, denn die Therapie wird nur von wenigen Tierärzten und Tierkliniken angeboten.

Kontaktieren Sie uns

Bitte kontaktieren Sie uns einfach über das Formular: