19. September 2013

Der zweite Tag begann ein wenig langsamer als der erste. Viele Kongressteilnehmer waren zunächst mit den vielen interessanten Vorträgen und Präsentationen beschäftigt. So konnten wir die Zeit nutzen, unseren Stand vorzubereiten und Monika und Alste konnten sich auch ein paar Vorträge anschauen. In der ersten Kaffeepause war dann aber klar, dass es auch für uns ein sehr interessanter und geschäftiger Tag werden würde. Die Flure waren auf einmal voller Menschen und wir konnten gar nicht aufhören, den Besuchern unseres Standes unsere Zellvakzine zu erklären.

Seiten