Hautkrebs bei Katzen

Allgemeine Informationen zum Hautkrebs bei Katzen finden Sie hier:

Anzeichen für Hautkrebs bei Ihrer Katze

Hauttumore können in unterschiedlichen Formen auftreten, in den meisten Fällen erkranken Katzen höheren Alters an einem Hauttumor.

Hauttumore können direkt auf der Haut der Katze auftreten, sollte dies der Fall sein, kann man Veränderungen auf der Haut feststellen. Diese Veränderungen können, Haarausfall, Verfärbungen der Haut/des Fells und nicht verheilende Verletzungen sein, die Verletzungen werden meist nicht ernst genommen und als Verletzungen aus dem Alltag abgetan.

Häufig wird auch ein starker Juckreiz bei der erkrankten Katze beobachtet, diese betroffenen Stellen sind sehr gereizt und können zu eitern beginnen, was zu einer Infektion führen kann.

Außerdem können auch Knubbel auftreten die in der Größe zwischen der Größe einer Erbse und der eines Golfballs variieren können. Diese Knubbel können einzeln oder vermehrt auftreten.

Hauttumore können bei Katzen nicht nur auf dem Körper auftreten, sondern auch auf der Nase vorkommen. Ein Hauttumor auf der Nase wird sehr oft mit Verletzungen und Katzenschnupfen verwechselt, wodurch die Katze lange unbehandelt bleibt und der Krebs die Möglichkeit hat immer tiefer zu wachsen.

Sollte die Katze unbehandelt bleiben, können Symptome wie dauerhafte Müdigkeit und Appetitlosigkeit auftreten, zudem ist generell ein verändertes Verhalten zu bemerken.

Sollten Sie eine dieser Veränderungen bei Ihrer Katze bemerken, warten Sie nicht, sondern suchen Sie sofort Ihren Tierarzt auf. Denn je früher eine Diagnose gestellt wird und eine Behandlung begonnen werden kann, desto besser fällt die Prognose aus.

Der Verlauf einer Erkrankung mit Hautkrebs bei der Katze

Bei Hautkrebs ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Krebs sich auf die umliegenden Organe ausbreitet. Zudem ist es möglich, dass der Hauttumor trotz einer vorerst erfolgreichen Behandlung wieder auftritt.

Um dies zu verhindern, können unterschiedliche Behandlungsmethoden eingesetzt werden. Denn durch diese Behandlungsmethoden wird das Immunsystem darauf trainiert, Krebszellen unabhängig von Ihrer Lage zu erkennen. Dadurch kann die Entwicklung neuer Krebszellen verhindert werden.

Die Therapie des Hautkrebses bei der Katze

Beim Hautkrebs gibt es unterschiedliche Therapiemöglichkeiten. Jedoch wird ein chirurgischer Eingriff zur Entfernung des Krebses immer empfohlen.

Chemotherapie oder Strahlentherapie können zur Weiterbehandlung eingesetzt werden. Jedoch sind beide Behandlungen für Sie und Ihr Tier mit zusätzlichem Stress verbunden. Denn nur von wenigen spezialisierten Tierärzten und Tierkliniken wird eine Strahlentherapie angeboten, somit müssten Sie bei dieser Behandlungsmethode eventuell lange Fahrten auf sich nehmen.

Kontaktieren Sie uns

Bitte kontaktieren Sie uns einfach über das Formular: