Symptome von Hautkrebs bei Ihrer Katze

Hautkrebs bei Katzen wird durch einige besondere Faktoren (wie Wohnort oder Fellfarbe) begünstigt. Prinzipiell ist jedoch keine Katze von der Gefahr ausgeschlossen, daran zu erkranken. Wird von Hautkrebs gesprochen, so sind damit unterschiedliche Tumorarten gemeint. Diese definieren sich zwar über verschiedene Symptome, es lassen sich aber auch Gemeinsamkeiten finden.

Symptome bei Hautkrebs

Viele der unterschiedlichen Hautkrebs-Arten (zum Beispiel Plattenepithelkarzinome oder Mastzelltumore) sind mit den Händen zu ertasten oder sogar mit den Augen sichtbar. Es kann sich zum Beispiel um eine nicht heilen wollende, verkrustete Wunde handeln - genauso wie um eine offene und dunkle Stelle auf der Haut. Prinzipiell lässt sich sagen, dass

  1. alle Stellen, die ohne einen ersichtlichen Grund eine Veränderung oder Mutation aufzeigen sowie
  2. alle offenen Wunden, die nur sehr langsam oder gar nicht heilen

eine genauere Betrachtung bedürfen.

Untersuchen Sie auch die Pfoten Ihrer Katze. Hauttumore breiten sich teilweise auch unter ihnen aus. Das erschwert deutlich das Laufen für die Tiere. Achten Sie darauf, ob Ihre Katze hinkt beziehungsweise eine Schonhaltung für die Tatzen aufnimmt.

Tastbare Symptome bei Tumoren der Haut

Einzelne oder mehrere Knubbel können ebenfalls auf einen Tumor der Haut hinweisen. Oft sind diese kleinen Beulen leicht verschiebbar. Es kann auch sein, dass das Gewebe teilweise gutartig ist. In diesem Fall stellen Sie teils verhärtete, teils ‚normale‘ Hautstellen fest.

Bei älteren Tieren kommt es häufig dazu, dass die Tumore mit Warzen verwechselt werden. Die Tumore zeichnen sich dann meist durch kleine, rötliche oder weiße Stellen aus.

Sie benötigen Hilfe bei der Diagnose?
Wir bieten Ihnen eine Checkliste, die Ihnen bei dem Gespräch mit Ihrem Tierarzt helfen kann.

Farbliche Änderungen

Tumore wie etwa Melanome nehmen nicht immer die Farbe der Haut des Tieres an. Es kann sein, dass Sie deutliche Verfärbungen feststellen. Diese sind, entgegen vieler Vorstellungen, aber nicht immer dunkelbraun oder schwarz. Auch gelbliche oder rötliche Punkte können Hinweise auf einen Tumor sein.

Andere spezifische Symptome von Hautkrebs bei Ihrer Katze

Ein weiteres Symptom für Hautkrebs ist der Juckreiz, der manchmal hervorgerufen wird. Versucht das Tier, diesen zu stillen, so äußert sich das zum Beispiel

  • durch das Reiben an Gegenständen wie zum Beispiel Tischbeinen
  • durch das Nutzen der Tatzen (ein sich oft wiederholendes Streichen über die betroffene Stelle)

Suchen Sie bei verdächtigen Stellen am besten rasch einen Tierarzt oder eine Tierklinik auf. Je früher die Diagnose gestellt werden kann, desto unkomplizierter ist oft die Behandlung. Auch die Therapie mit den dendritischen Zellen zeigt sich vielversprechender, je früher der Krebs erkannt wurde.

Mit der Checkliste zur Diagnose

Häufig ist es nicht einfach die Symptome des Patienten richtig einzuschätzen. Unsere Checkliste hilft Ihnen, die Symptome und das Verhalten Ihres Patienten einzuordnen so dass Sie schneller zu einer Diagnose kommen. Laden Sie sich unsere Checkliste einfach herunter: